Julia

My big Erfolgsstory or „How Tschuley became a Viech“ 

Ich habe, bevor ich mit Crossfit begann, nie wirklich einen Sport dauerhaft ausgeübt. Ich habe etliche Sportarten ausprobiert aber auch wieder damit aufgehört, weil mich nichts fesseln konnte. Am Anfang waren noch die guten Vorsätze hinzugehen und die Anfangsmotivation da, aber nach spätestens 3 Monaten waren diese wieder vergessen.Vor einem Jahr war dann der Zeitpunkt gekommen wo ich gewusst habe, es muss eine Veränderung her. Ich hatte fast 15 Kilo zugenommen und fühlte mich weder fit noch sonderlich wohl in meiner Haut.
Ich habe durch einen Freund von Crossfit erfahren und habe lange überlegt ob ich mich zu einem Probetraining anmelden soll. Schlussendlich habe ich mich dann doch getraut und bin in meine erste Trainingseinheit gegangen.
Da ich nur aus Erzählungen eine vage Ahnung hatte was Crossfit genau ist und was auf mich zukommt war ich furchtbar nervös und aufgeregt. Meine sportliche Vorgeschichte war ja eher gegen 0 gehend und ich wusste nicht ob ich diesem harten Training überhaupt gewachsen war.
Nach der ersten Stunde lag ich fix und fertig am Boden und rang nach Luft. Ich war überwältigt, ich hatte meinen Körper, nach dieser ersten Einheit, noch nie zuvor so gespürt.
3 Tage konnte ich kaum gehen, habe Muskelpartien gespürt von denen ich zuvor nicht einmal wusste dass sie vorhanden sind, Stufen waren meine größten Erzfeinde und meine Arme konnte ich eine Woche lang nicht ausstrecken.
Aber dieses Gefühl war gut. Sehr gut sogar. So gut, dass ich nach ein paar Tagen unbedingt wieder dort trainieren wollte.Angefangen habe ich mit 3-mal die Woche, doch mittlerweile muss ich mich fast dazu zwingen mal einen Tag nicht zu trainieren. Ich muss mir eingestehen – ich bin unwiderruflich abhängig! Süchtig nach der Anstrengung und dem auspowern, nach dem Countdown und dem Gefühl vor dem Workout, danach meinen Körper zu spüren, nach den Fortschritten die ich mache wie zum Beispiel meine ersten Liegestütz ohne Knien , dem Gefühl nach dem Training am Boden zu liegen und es zu genießen sich selbst besiegt zu haben.
Vor Jahren hätte ich mich noch als den größten Sportmuffel überhaupt bezeichnet, doch seit einem Jahr gehe ich regelmäßig und mit Freude in jede Trainingseinheit! Das liegt nicht nur daran, dass ich endlich den Sport meines Lebens gefunden habe, 15 Kilo abgenommen habe und so fit wie noch nie zuvor bin, sondern auch an der unglaublichen Community und unserem Coach.

Im Crossfit ACE ist Crossfit nicht nur ein Sport, es ist mehr. Es ist ein Gefühl, eine Lebenseinstellung, eine Euphorie die durch alle Mitglieder vermittelt wird.